Unser Geheimtipp für’s Frühstück: Mate Tee!

04. Januar 2019     3 Kommentare

  , , , , , , , , , , , , , ,

Wenn ihr mit viel Energie in den Tag startet wollt, empfehlen wir euch den einzigartigen Kräutertee Mate. Denn die Blätter von der Stechpalme Ilex, aus der dieser Tee gewonnen wird, enthalten viel Koffein! In Südamerika das Nationalgetränk, aber nicht nur wegen seines herben, voll-aromatischen Geschmacks, sondern auch wegen seiner belebenden Wirkung. Mate Tee soll den Stoffwechsel anregen, appetithemmend und verdauungsfördernd sein. Aber neben diesen positiven Eigenschaften ist er vor allem eine tolle Alternative zum klassischen Kaffee in der Früh! Durch den stark belebenden Effekt fühlt ihr euch sofort startklar für den Tag und habt mehr Energie und Elan. Aufgrund der vielen positiven Inhaltsstoffe wie Vitamin A, B1, B2, C und Gerbstoffe.

Und so einfach wird der Tee zubereitet:

Die Blätter in eine Kanne geben, mit 100°C heißem Wasser aufgießen und 5-8 Minuten ziehen lassen. Blätter abseihen und fertig ist der Energie-Kick am Morgen.

Wenn ihr die typisch südamerikanische Trinkweise bevorzugt, benötigt ihr das richtige Tee-Zubehör. Denn ohne den praktischen Trinkhalm macht es nicht ganz so viel Spaß. Die Bombilla ist eigentlich ein Trinkhalm aus Edelstahl, der am unteren Ende ein breiteres Sieb hat. So bleiben die Blätter im Gefäß und ihr könnt den Tee-Aufguss genießen. Das Trinkgefäß, die Calebasse, ist ein ausgehöhlter getrockneter Kürbis. Die Blätter werden in die Calebasse gegeben, mit heißem Wasser aufgegossen und verbleiben darin. Nach einigen Minuten quellen sie auf und der Aufguss kann getrunken werden. Beim Eingießen vom Wasser solltet ihr aber unbedingt darauf achten, dass die Blätter nicht allzu sehr aufgewirbelt werden. Die Südamerikaner haben hier einen einfachen Tipp: die Blätter mit der Bombilla auf eine Seite schieben und mit dem breiten Sieb an die Wand der Calebasse drücken. Das Wasser langsam an der Bombilla entlang ins Gefäß laufen lassen. So gelangen kaum Blätter durch den Halm.

In einigen Südamerikanischen Ländern, wie Argentinien, Paraguay und Uruguay, wird das Getränk auch yerba mate genannt, wobei yerba übersetzt Kraut bedeutet. Dort wird der Tee den ganzen Tag über genossen – je nach Region mit viel Zucker oder ganz ungesüßt. Puren Mate Tee könnt ihr auch mit Zitronen- oder Limettensaft oder frischer Minze verfeinern. Viele haben in ihrer Handtasche oder Rucksack immer eine Calebasse, eine Bombilla, eine Thermoskanne mit heißem Wasser und eine Dose mit Mate Blättern dabei.

Frühstücks-Tipp: probiert auch das köstliche Rezept für eine Frittata mit Paprika und Mate Tee aus!

Rezept Gemüse Frittata mit Mate Tee:

Zutaten für 2 Portionen:

  • 4 Eier
  • 300g Paprika
  • 1 Zwiebel
  • 1TL Detox Mate Tee
  • 2TL Butter
  • 150ml Schlagobers
  • 1TL Salz
  • Pfeffer
  • 1 Bund Petersilie

Das Backrohr auf 160°C Umluft vorheizen. Paprika waschen und in Würfel schneiden. Die Zwiebel schälen und ebenfalls klein würfeln. Butter in der Pfanne erhitzen und Zwiebeln, Paprika und Mate Tee glasig dünsten.

Zwei kleine Auflaufformen einfetten und die Mischung darauf verteilen. Mit gehackter Petersilie verfeinern. Eier, Schlagobers, Salz und Pfeffer in einem Messbecher schaumig pürieren. Die Eier-Mischung nun auf dem Gemüse verteilen und die Auflaufform in den Ofen geben. Die Gemüse Frittata für ca. 15-20 Minuten backen (bzw. bis das Ei gestockt ist). Mit frischer Petersilie garnieren und warm genießen. (Rezept und Foto by Lisa Shelton von www.kochmitherz.com)

 

Viel Spaß beim Genießen wünscht euch,

Nadja


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 Kommentare zu Unser Geheimtipp für’s Frühstück: Mate Tee!

  • Felix schrieb: (4. Januar 2019)

    Bisher konnte Mate mich noch nicht überzeugen. Aber ich werde Ihn einmal in einer Calebasse zubereiten. Vielleicht macht das ja den Unterscheid. 🙂

    • nadja.fanari schrieb: (7. Januar 2019)

      Lieber Felix, ja es ist ein ganz eigener Geschmack, den der Matetee aufweist. Etwas herber als andere Kräutertees. Aber wenn du Matetee zu Hause hast, der dir pur nicht so zusagt, kannst du auch selbst eine Kräuterteemischung daraus machen. Probier doch mal Mischungen mit Pfefferminze, Verbene oder Brennnesselblättern. Auch Zitronensaft oder Orangenschalen passen gut dazu! Ich hoffe, das hilft ein wenig weiter! Liebe Grüße, Nadja vom DEMMERS TEEHAUS Online Team

  • Schellmann Franz schrieb: (11. Januar 2019)

    wow , Mate werde ich jetzt sicher Trinken. Der Beitrag hat mir gut gefallen. Danke