Die kleine Kräuterkunde – von anregend bis enspannend!

14. Januar 2016     noch kein Kommentar

  , , , , ,

Derzeit werden wir überhäuft von Neujahrsvorsätzen, bei denen die Top-Plätze von Abnehmen, Sport treiben und gesunde Ernährung belegt sind, und wie wir diese ganz schnell und einfach umsetzen können. Aber wer seine ungesunden Ess- und Trinkgewohnheiten langfristig umstellen möchte, um fitter zu werden, benötigt viel Geduld und Durchhaltevermögen! Dabei können wir euch zwar nicht helfen, denn Sport bedeutet nun mal körperliche Anstrengung und gesunde Ernährung einen bewussten Umgang mit Lebensmitteln. Aber das kann auch viel Spaß machen und wir können euch Tipps geben, wir ihr eine Diät oder Abspeckkur trotzdem mit Genuss und Entspannung erleben könnt! Denn Tee ist gesund, sorgt für Abwechslung und ist der perfekte Durstlöscher!

Gesunder Tee

Egal ob Entschlackungskur oder Diät, auf Alkohol, kalorienhaltige Getränke und Kaffee sollte verzichtet werden. Tee ist da, neben Wasser, die perfekte Alternative! Denn es gibt ihn in unzähligen Geschmacksrichtungen, da ist für jeden die richtige Sorte dabei und das beste – pur hat Tee kaum bis keine Kalorien! Je nach Sorte, enthalten Kräuter und Tees viele gesunde Inhaltsstoffe wie Vitamine, Mineralstoffe, Kalzium, Magnesium und ätherische Öle. Besonders Kräuter gelten in der Volksmedizin als Heilpflanzen, die bei der Entgiftung hilfreich sein können. Die Wirkungen gehen hier von stoffwechselanregend und belebend bis hin zu entspannend und wohltuend. Nachfolgend sind einige Kräutertees und ihre Wirkungsweisen angeführt.

Eine Anregung. Die Kräuterkunde, für alle die Entschlacken wollen:

 

Kräuterkunde_anregend

Brennnessel: wird zu unrecht Unkraut genannt, denn als heißer Aufguss sorgen die Blätter nicht nur für einen angenehm würzigen und krautig-süßlichen Geschmack, sondern können auch entgiftend und stoffwechselanregend wirken. Bei Eisen- und Mineralmangel kann dieser Kräutertee hilfreich sein und den Cholesterinspiegel senken.

Ingwer: Die Wurzel ist bereits als Küchengewürz beliebt, denn sie verleiht eine feine Würze. Aber auch als Tee sehr köstlich mit scharf-würzigem Geschmack. Aufgrund der zahlreichen gesunden Inhaltsstoffe wie Vitamin C, Kalzium, Magnesium… wirkt sie verdauungsfördernd, entschlackend, krampflösend und belebend. Sie kann bei Verspannungen, Grippe und Kältegefühl helfen und den Magen stärken.

Mate: zählt zu den Kräutertees und ist die einzige Sorte, die Koffein enthält. Der Aufguss der Blätter des Ilex Strauchs ergibt einen herb-aromatischen Geschmack und kann entschlackend und verdauungsfördernd wirken. Aufgrund des hohen Koffeingehalts hat er eine stark anregende Wirkung und hilft daher bei Kreislauf- und Stoffwechselschwächen.

Minze & Verbene: Egal ob Apfel-, Krause- oder Pfefferminze, der Aufguss ist erfrischend und der perfekte Durstlöscher. Die ätherischen Öle der Minze wirken desinfizierend, stoffwechselanregend, verdauungsfördernd und kann gegen ein Völlegefühl hilfreich sein. Die Verbene oder auch Eisenkraut hat ebenfalls einen erfrischenden Geschmack und kann entkrampfend wirken und besonders bei Magenbeschwerden hilfreich sein. Perfekt als Digestif nach dem Essen!

Zimt: Die enthaltenen ätherischen Öle und Gerbstoffe kurbeln die Verdauung an und können eine blutzuckersenkende Wirkung haben. In Teemischungen verwöhnt der feine Duft alle Sinne und der Aufguss wärmt von Innen! Kann auch gegen Völlegefühl helfen.

Die reinste Entspannung. Die Kräuterkunde, für alle die Wohlbefinden suchen:

 

Kräuterkunde_beruhigend

Anis & Fenchel: beide Pflanzen wirken krampflösend und können insbesondere bei Verdauungsstörungen, wie Blähungen und Verstopfung hilfreich sein. die enthaltenen ätherischen Öle stärken den Magen und wirken positiv auf Nieren und Blase. Im Aufguss haben sie eine bekömmliche, leicht süßliche Note. Als Tee besonders geeignet für Babys und Kleinkinder als Alternative zu Wasser.

Kamille: Die Blüten ergeben einen milden Aufguss mit aromatischem Duft, der besonders beruhigend ist. Bei Blähungen und Verdauungsproblemen wirken die ätherischen Öle dieser Pflanze entkrampfend und Entzündungen können gelindert werden.

Lavendel: Das Öl wirkt besonders beruhigend, der Teeaufguss besitzt einen duftigen, im Abgang leicht bitteren Geschmack und fördert den Schlaf, wirkt krampflösend und soll Magenschmerzen lindern. Aber auch als Badezusatz kann man mit Lavendel die pure Entspannung erleben.

Rosenblüten: Als Kräutertee sind Rosen meist als ganze Knospen erhältlich. Für eine Tasse benötigt man ca. zwei bis drei Knospen, die man einfach zerbricht und mit heißem Wasser aufgießt. Der Tee ist hell, zartrosa mit einem leicht süßlichem Duft und kann Entzündungen besonders im Mund- und Rachenbereich lindern. Rosenöl oder ganze Rosenblüten können auch zum Badewasser beigefügt werden und wirken so sehr entspannend.

Zitronenmelisse: auch nur Melisse genannt, wirkt sanft und beruhigend auf das Nervensystem, ist krampflösend und schlaffördernd. Die nach Zitrone duftende Pflanze besitzt einen frischen,  hellen Aufguss mit leicht süßlichem Geschmack. Die Inhaltsstoffe wie ätherische Öle und Vitamin C sorgen für einen entspannten Magen. Als Gewürz besonders gut, um Suppen zu verfeinern!

Einen entspannten Start ins neue Jahr wünscht euch eure Nadja!


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>