Teeblog

Demmers Blog für Tee & Genuss!

Ein schokoladiges Menü mit Tee!

15. November 2018     noch kein Kommentar

  , , , , , , , , , , ,

Tee gehört in die Tasse und Schokolade in die Nachspeise… oder? Nicht immer, denn mit den vielseitigen Geschmacksnoten der beiden Zutaten lassen sich alle möglichen Gerichte aufpeppen! Wie gerne wir mit Tee kochen, wisst ihr ja bereits und vielleicht kennt ihr auch schon den Tipp, Chili con Carne mit Schokolade zu verfeinern? Doch die süße Versuchung kann noch viel mehr und passt ebenso wie Tee wunderbar in viele Vorspeisen, Hauptspeisen und natürlich Nachspeisen!

Sogar so gut, dass wir ein ganzes Menü rund um das Thema Tee & Schokolade gezaubert haben! Ihr werdet staunen, wie überraschend die Aromen vor allem mit deftigen Gerichten harmonieren! Eure Gäste werden staunen, wenn sie erfahren, was in eurem Menü für den besonderen Geschmack sorgt… Viel Spaß beim Nachkochen und Genießen!

Vorspeise:

Für die Nockerln:

  • 250g Topfen (20% Fett)
  • 60g Grieß
  • 1 Ei
  • 1 Eigelb
  • 1TL Salz
  • 1 Prise Muskatnuss
  • Pfeffer

Für die Suppe:

  • 6-8 Rindermarksknochen
  • 2 Zwiebeln
  • 4 Knoblauchzehen
  • 2 Karotten
  • 1/2 Sellerieknolle
  • 4 Lorbeerblätter
  • 10 Wacholderbeeren
  • 10 Pimentkörner
  • 1 Schuss Rotwein
  • 200 ml Rindsfond
  • 200 ml Bergamino Teeaufguss
  • 1 Bund Petersilie
  • 1/2 Bund Liebstöckl
  • 1 EL Salz
  • 1 EL Pfefferkörner
  • 2 EL Bitterschokolade

Für die Nockerl alle Zutaten in einer Schüssel vermengen und 2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen. Dann mit 2 Löffeln Nockerln formen. Zwiebeln waschen, halbieren und mit Schale verwenden, Knoblauch andrücken, Gemüse grob schneiden. Im Topf die Zwiebeln ohne Fett anbraten, die trockenen Gewürze dazugeben und sobald diese anfangen zu duften, mit Rotwein ablöschen. Den Rindsfond und den Schwarzteeaufguss dazugeben, verrühren. Sämtliches Gemüse, Salz, Pfeffer und frische Kräuter untermischen. Die Suppe einmal aufkochen lassen, dann für 90 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Schaum immer wieder abschöpfen. Zum Schluss die Suppe durch ein Sieb gießen, erneut erhitzen und die Schokolade untermischen.
Den Herd abdrehen und die Nockerln für 10 Minuten darin ziehen lassen.

 

Hauptspeise:

  • 800g Hirsch-Gulaschfleisch
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 300 ml Rotwein
  • 400 ml China Keemun Teeaufguss
  • 20 g Bitterschokolade
  • 2 EL Tomatenmark
  • 2 EL Kokosöl
  • 1 Zimtstange
  • 2 Sternanis
  • 2 TL Wacholderbeeren
  • 3 Lorbeerblätter
  • 2 TL Pfefferkörner
  • 1 TL Salz

Das Gulaschfleisch von Sehnen befreien, waschen und in ca. 4 cm große Würfel schneiden. Zwiebeln und Knoblauch schälen und in Stücke schneiden. Das Kokosöl im Topf erhitzen, das Fleisch dazu geben und von allen Seiten scharf anbraten. Mit Zwiebeln, Knoblauch, Tomatenmark, Salz und allen anderen Gewürzen mischen und kurz braten lassen. Mit Rotwein ablöschen und mit dem Schwarzen Tee aufgießen, sodass das Fleisch mit Flüssigkeit bedeckt ist. Auf mittlerer Hitzestufe für 4 Stunden schmoren und die Flüssigkeit einreduzieren lassen. Zum Schluss die Bitterschokolade unterrühren und nochmals nachsalzen. Vor dem Servieren die großen Gewürze entfernen. Das Fleisch schmeckt am nächsten Tag am Besten!

 

Nachspeise:

  • 40g Butter
  • 40g weiße Schokolade
  • 7 Eier (L)
  • 1 Prise Salz
  • 190 g Kokosblütenzucker
  • 150 g Frischkäse, Doppelrahmstufe
  • 1 EL Vanilla Bourbon Schwarzer Tee
  • 200 g Ribiseln

Butter und Schokolade zusammen schmelzen. Die Eier trennen. Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und nach und nach 150 g Zucker hinzufügen. Das Eigelb mit 40 g Zucker ca. 5 Minuten schaumig rühren. Die flüssige Butter-Schoko Mischung, den Frischkäse und die Teemischung unterrühren. Zum Schluss die Ribiseln und den Eischnee vorsichtig unterheben. Backrohr auf 200°C vorheizen. Ein tiefes Blech zur Hälfte mit Wasser füllen und ins Rohr geben. Soufflé Förmchen einfetten und den vorbereiteten Teig hineingießen. Die Förmchen auf das Wasserblech stellen und für ca. 15 Minuten backen. Warm genießen!

 

Alles Liebe,

Eure Vanessa


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.