Teeblog

Demmers Blog für Tee & Genuss!

Ein Sommer in Frankreich!

07. Juni 2019     noch kein Kommentar

  , , , , , , , , , , , , , , , ,

Man muss nicht unbedingt in die Ferne reisen, um ein wenig Urlaubsfeeling zu bekommen. Denn auch zu Hause könnt ihr euch so richtig verwöhnen und die Schmankerln aus der Sommerdestination einfach zu euch nach Hause holen. Wie wäre es mit einem Sommer in Frankreich? Hier findet ihr typisch französische Köstlichkeiten, die mit Tee verfeinert sind. Dazu gönnt ihr euch eine Tasse Tee! Und wer jetzt sofort an Eistee denkt, hat weit gefehlt. Denn auch, oder besonders warmer Tee hat eine kühlende Wirkung auf den Körper. Achtet einfach auf die Zutaten, denn viele von ihnen sorgen für pure Erfrischung, wie zum Beispiel Pfefferminze, Verbene, Lavendel und Melisse. Alles feinste Kräuter, die auch in Frankreich zu Hause sind! Entdeckt die köstlichen Rezepte auf einem Streifzug durch die französische Küche, verfeinert mit besten Tees.

Französische Käseplatte mit fruchtigem Pfirsich-Rooibostee-Chutney

Zutaten für das Chutney (2 Gläser):

Zutaten für die Käseplatte:

Verschieden französische Hart- und Weichkäsesorten, wie Camembert, Brie, Roquefort. Zum Garnieren Walnüsse, Pistazien, Birnen, Cracker oder Baguette. Tipp: gesalzene Butter dazu reichen

Chutney-Zubereitung: Die Pfirsiche waschen, vierteln, entkernen und mit Zucker in einem Kochtopf 10 Minuten köcheln lassen. Stetig umrühren. Apfelessig, Wasser und Rooibostee hinzufügen und 30 Minuten zugedeckt bei kleiner Hitze sieden lassen. Zum Schluss mit Chili pikant abschmecken. Mit dem Stabmixer grob pürieren. Das Chutney heiß in saubere Gläser füllen und verschließen.

Hühnchen à la Provence mit feinem Bio Kräutertee

Zutaten für 4 Portionen:

  • 1kg Hühnerkeulen (Ober-/Unterkeulen & Schenkel)
  • 3 EL Olivenöl
  • Salz & Pfeffer
  • 6-8 Schalotten
  • 2 Knollen Knoblauch 
  • 500 g Kartoffeln
  • 1 gehäufter Esslöffel BIO Harmonie Kräutertee
  • 4-5 Stiele Rosmarin 
  • 2-3 Stiele Thymian
  • 250 ml tockenen Weißwein

Zubereitung: Hühnerkeulen und Schenkel waschen und trocken tupfen. Mit einer Gabel mehrfach anstechen. Mit etwas Olivenöl, Salz und Pfeffer einreiben. Die Schalotten schälen und halbieren. Die Knoblauchknollen halbieren. Die Kartoffeln waschen und in mundgerechte Spalten schneiden. Olivenöl in einer großen, tiefen Pfanne erhitzen. Die Hühnerkeulen darin von allen Seiten gut anbraten. Schalotten, Kartoffeln, Bio Kräutertee und Kräuter in die Pfanne geben. Mit Wein aufgießen und im vorgeheizten Backofen bei 180°C Heißluft auf mittlerer Schiene für rund 45 Minuten backen.

 

Duftende Madeleines à la „Gebrannte Mandeln“

Zutaten für 24 Stück:

  • 130g Butter
  • 2EL Gebrannte Mandeln Früchtetee
  • 140g Zucker
  • 3 Eier
  • Mark einer Vanilleschote
  • Zesten einer halben Bio-Zitrone
  • 130g Mehl
  • ½Pkg. Backpulver
  • 70g geriebene Mandeln
  • Butter für die Form

Zum Garnieren:

  • Gebrannte Mandeln/Mandelkrokant
  • Staubzucker zum Bestreuen

Zubereitung: Die Butter schmelzen. Den Früchtetee in einen Papierfilter füllen und zur geschmolzenen Butter geben und rund zehn Minuten bei geringer Hitze ziehen lassen. Danach den Teefilter entfernen und die Butter auskühlen lassen. Den Zucker mit den Eiern und dem Vanillemark sowie den Zitronenzesten mit der Küchenmaschine mehrere Minuten schaumig aufschlagen, bis eine dickliche Masse entsteht. Mehl, Backpulver, geriebene, geschälte Mandeln mischen. Unter Rühren löffelweise unter die Masse heben. Zum Schluss die aromatisierte Butter einrühren. Das Madeleines-Blech gut einfetten. Die Masse mit einem Löffel oder mit einem Spritzbeutel in die Mulden füllen. Im vorgeheizten Backofen bei 175°C Heißluft auf mittlerer Schiene rund 12 Minuten backen. Kurz auskühlen lassen und die Madeleines vorsichtig aus der Form lösen. Vorgang mit der restlichen Masse wiederholen. Die Madeleines mit Staubzucker bestreut servieren.

TIPP: Die Madeleines lassen sich wunderbar in gebrannte Mandel Früchtetee tunken.

Spritziger Lavendel-Aperitif mit Prosecco

Zutaten und Zubereitung für 1 Glas: 3g Lavendelblüten mit 1/8L 100°C heißem Wasser aufgießen und 5-8 Minuten ziehen und danach auskühlen lassen. Den intensiven Lavendeltee mit Prosecco aufgießen und mit getrockneten Lavendelblüten als Topping dekorieren. Je nach Geschmack kann der Aperitif auch mit einem Spritzer Limette verfeinert werden.

 

Besonders die Käseplatte, die Madeleins und der Spritzer eignen sich hervorragend zum Mitnehmen. Packt alles ein und macht in der Natur ein Picknick!

Viel Spaß beim Genießen!

Eure Nadja


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.