Eistee selbst gemacht? Trau dich!

03. Juni 2015     noch kein Kommentar

  , , ,

Trinkfertige Eistees gibt es viele, aber ein Eistee der genau so schmeckt, wie du es dir wünschst, musst du oft suchen! Ob angenehm süß oder erfrischend sauer, zitronig oder beerig, aus Schwarzem Tee oder aus koffeinfreiem Rooibos – den besten Eistee machst du garantiert selbst! Und das Beste ist, du kannst den Zuckergehalt und damit die Kalorien selbst bestimmen! Die gesündeste Variante ist sicher gänzlich auf Zucker zu verzichten, aber es gibt auch einige Alternativen, die du zum Süßen verwenden kannst: Honig, Agavendicksaft, Ahornsirup oder frische Früchte und Fruchtsäfte.

Eistee selbst gemacht

Lass diesen Sommer deiner Phantasie freien Lauf und kombiniere verschiedenste Tees, Säfte, Früchte und Kräuter und bereite so zahllose köstliche Erfrischungen zu. Die Basis ist ganz leicht: den Lieblingstee wie gewohnt, heiß zubereiten, über Eiswürfel gießen und verfeinern, wie es Spaß macht –  mit fruchtigen Säften, frischen Früchten und Beeren, erfrischender Minze, Zitrone und vielem mehr. Man braucht dazu nicht viel vorbereiten, auch die Zubereitungszeit ist kurz und der Aufwand gering. Das einzige, woran du denken musst ist ausreichend Eiswürfel einzufrieren.

An heißen Tagen gibt es keine bessere Erfrischung und selbstgemachter Eistee ist ein beliebtes Highlight auf jeder Gartenparty, beim Grillen oder Picknick. Tee ist auch die perfekte Basis für köstliche Bowlen oder spritzige Sommer-Aperitifs. Tipp: verfeinere deinen Lieblingseistee doch einfach mal mit Prosecco! Als Inspiration bieten wir viele abwechslungsreiche Rezepte in der Rubrik Tee-Magazin auf www.tee.at.

Eistee Gläser

 Hier noch ein paar Tipps:

  • Verwende doch einfach mal die Zutaten, die du zu Hause hast und kreiere ganz neue Mischungen – du wirst erstaunt sein, welche Geschmackshöhepunkte entstehen!
  • Verwende ausreichend Tee – egal bei welcher Sorte kannst du die doppelte Menge Tee oder die Hälfte an Wasser verwenden. Denn durch die Eiswürfel oder Fruchtsäfte wird der konzentrierte Aufguss wieder verdünnt!
  • Die Ziehzeit einhalten: bei Grünem bzw. Schwarzem Tee sollte die Ziehzeit bei 2-3 Minuten bzw. 3-4 Minuten beibehalten werden, damit der Geschmack nicht bitter wird. Früchte-, Rooibos- oder Kräutertees können 5-10 Minuten oder auch länger (je nach Geschmack) ziehen. Diese Sorten enthalten keine Bitterstoffe, je länger, desto intensiver der Geschmack.
  • Achte auf die richtige Temperatur: Eistee sollte unbedingt heiß zubereitet und dann abgekühlt werden, damit sich einerseits das Aroma richtig entfalten kann und andererseits ein sauberes Lebensmittel verwendet wird!

Gerne kannst du uns dein Lieblingsrezept senden und wir teilen es mit der Tee-Community!

Gutes Gelingen wünscht euch Romana!


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>