Teeblog

Demmers Blog für Tee & Genuss!

Köstliches Festtagsmenü!

16. Dezember 2019     noch kein Kommentar

  , , , , , , , , , , ,

Die Feiertage stehen in den Startlöchern und was darf dabei auf keinen Fall fehlen? Ein köstliches Festtagsmenü natürlich! Doch Schlemmen muss nicht kompliziert sein: Wie einfach ihr aus wenigen Zutaten ein köstliches Menü mit Vorspeise, Hauptspeise und Nachspeise zaubern könnt, beweist uns die liebe Lisa von Koch mit Herz mit diesen Rezepten!

Und was wir daran am meisten lieben? Das bisschen Tee, dass sich in allen drei Gerichten versteckt hat und dadurch erst für den ganz besonders feinen Geschmack sorgt… Mmmmh, genug geschwärmt, los geht’s mit den Rezepten!

VORSPEISE

Veganes Rote Beete Apfel Tatar mit Tee Dressing

ZUTATEN für 2 Portionen

Für das vegane Tatar

200g Rote Bete, gekocht

50g Apfel

1 EL Zitronensaft

1 EL Rosmarin

1 TL Kreuzkümmel, gemahlen

1 TL Salz

etwas Pfeffer

Für das Tee Dressing

1 EL Kren, gerieben

2 EL Dijon Senf

2 TL Kreuzkümmel, gemahlen

1 TL Kokosblütensirup

30ml Olivenöl

30ml Bratapfel Tee

etwas Salz & Pfeffer

Zum Garnieren

1 EL Walnüsse, grob gehackt

frische Kräuter

 

ZUBEREITUNG

Für das Tatar die gekochte und geschälte Roten Bete in Würfel schneiden. Die Äpfel waschen und samt Schale in gleich große Würfel schneiden. Den Rosmarin fein hacken. Beides in eine Schüssel geben, mit Zitronensaft, Rosamrin, Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer marinieren und in den Kühlschrank stellen.

Für das cremige Tee Dressing zuerst den Bratapfel Tee mit kochendem Wasser aufgießen und 10 Minuten ziehen lassen. Dann 30ml davon mit den restlichen Zutaten in einen Messbecher füllen und mit einem Pürierstab zu einer Creme verarbeiten. Ist diese zu dickflüssig, kannst du noch etwas mehr Tee hinzufügen.

Das Rote Bete Apfel Tartar auf zwei Tellern anrichten, das Tee Dressing darauf verteilen und mit gehackten Walnüssen und Kräutern deiner Wahl (zb. Petersilie oder Rosmarin) garnieren.

 

HAUPTSPEISE

Knusprige Ente auf Wok Gemüse

ZUTATEN für 2 Portionen

250g Entenbrustfilet (1-2 Stück)

1 EL Kokosmehl

300g Pilze (Am besten eine Mischung aus Shiitake, Champignons, Kräuterseitlinge, u.ä.)

1 Karotte

200g Süßkartoffel

2 Knoblauchzehen

150g Lauch

2 EL Soja Sauce

2 EL BIO China Lung Ching Tee (ode rein anderer Grüntee)

2 EL Kokosblütenzucker

1 TL Kreuzkümmel ganz

1 TL Koriander gehackt

1 EL Ingwer gehackt

1 Prise Chili

 

ZUBEREITUNG

Lauch, Ingwer und Knoblauch fein hacken. Die Pilze putzen (NICHT waschen!) und grob hacken. Die Karotte waschen und mit einem Schäler feine Streifen abziehen. Die Süßkartoffel schälen und fein würfeln. Den Grüntee mit 80°C heißem Wasser aufgießen und 5 Minuten ziehen lassen.

Heize deinen Ofen auf 100 °C Unter- & Oberhitze vor. Die Entenbrustfilets waschen, trocken tupfen, salzen und die Hautseite mit etwas Kokosmehl bestäuben. Eine Pfanne ohne Fett erhitzen und die Ente dann auf der Hautseite auf mittlerer Hitze für etwa 5-6 Minuten braten, wenden und für weitere 3-4 Minuten braten. Aus der Pfanne nehmen und auf einem Gitterrost im Ofen bei 100 °C fertig garen.

Im Fett der Ente dann direkt Lauch, Ingwer, Kreuzkümmel, Süßkartoffel und Karotten dünsten. Immer wieder umrühren und dann mit einem Schuss Sojasauce und Grüntee ablöschen. Sobald die Süßkartoffeln fast durch sind auch die Pilze und den Knoblauch dazu geben und alles bei hoher Hitze braten, sodass die Pilze nicht den Biss verlieren.

Zum Schluss den Kokosblütenzucker, Koriander und etwas Chili dazu geben und den Herd abdrehen. Die Entenbrust aus dem Ofen nehmen, in Streifen schneiden und auf dem Gemüse anrichten.

 

NACHSPEISE

Low carb Topfen Nuss Knödel mit Schokoladen-Tee Sauce

ZUTATEN für 6 Knödel

Für den low carb Topfenteig:

250 g Topfen / Quark (40% Fett)

2 Eier (L)

60g Puder-Erythrit

60g geriebene Mandeln

20g Flohsamenschalen, gemahlen

1 TL Vanille, gemahlen

Für die low carb Brösel:

30 g Butter, weich

150 g Mandelstifte

50g geriebene Mandeln

50g Kokosblütenzucker

Für die Schokoladen Sauce:

100g Zartbitterschokolade

2 EL Rooibos Vanille Tee

Optional: 1 Prise Chili

 

ZUBEREITUNG:

Die Eier mit Topfen und Puder Erythrit glatt rühren. Geriebene Mandeln, Flohsamenschalen und Vanille untermischen und zu einem homogenen Teig verrühren. Für 5 Minuten durchziehen lassen.

Für die Brösel die Butter in einer Pfanne schmelzen, die Mandelstifte, geriebenen Mandeln und Kokosblütenzucker hinzugeben und bei niedriger Hitze für ca. 10 Minuten rösten. Danach abkühlen und aushärten lassen.

Setze einen Topf mit reichlich Wasser auf und erhitze es so lange, bis es zu wallen beginnt.

Während das Wasser erhitzt wird, etwas Knödel-Teig in die angefeuchteten Hände nehmen und daraus Knödel formen, bis der Teig aufgebraucht ist.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.