Tee-Rezept-Ideen Abstimmung

23. November 2010     4 Kommentare

  , , ,

Die Tee-Rezept-Ideen Abstimmung kann beginnen. Wir haben viele tolle Tee-Rezept-Ideen erhalten. Vielen Dank für jede einzelne Einsendung. Unser Team aus Teatastern und Hobbyköchen hat versucht die drei originellsten Einsendungen herauszufinden.

Matcha – Pudding

Zutaten:

¼ Liter Sojamilch

2-3 Blätter Gelatine (kann durch Agar ersetzt werden)

3-4 Teelöffel Matcha (kann ruhig ein Matcha von geringerer Qualität sein)

(Zucker … je nach Geschmack)

Amelie-Schwark_Bild1 Zubereitung: 2-3 Blätter Gelatine zum Einweichen in etwas kaltes Wasser geben. ¼ Liter Sojamilch zum Kochen bringen, immer wieder mit dem Schneebesen umrühren und dann auf 60°C abkühlen lassen, um das volle Aroma des Matcha zu erhalten. Je nach Geschmack kann etwas Zucker der Milch hinzugefügt werden. Die Gelantine aus dem kalten Wasser nehmen und in die Sojamilch einrühren. Dann 3-4 Teelöffel Matcha durch ein Sieb in die Milch streuen. Kleine Schälchen mit kaltem Wasser ausspühlen und befüllen. Den Pudding für mindestens vier Stunden in den Kühlschrank stellen. Den Pudding kann man entweder gestürzt oder aus dem Schälchen essen. Der Matchapudding kann z.B. mit süßen Azukibohnen oder einem Minzblättchen garniert werden und passt gut zum Tee oder als Nachspeise.

Teehäuschen – Omas ganz geheimes Rezept!

Zutaten:

15 dag Nüsse

20 dag Staubzucker

1 Eiklar

2 Rippen Kochschokolade

3 Esslöffel starker schwarzer Tee

Teehaeuschen Zubereitung: Aus allen Zutaten einen Teig anrühren. Teigstückchen in die mit Zucker ausgestaubte Form drücken – mit einem Kochlöffelstiel ein Loch eindrücken und das Teehäuschen aus der Form klopfen. Einige Zeit trocknen lassen. Die Teehäuschen mit Teekonfitüre füllen und mit passenden Keksen (es passen auch Manner-Schoko-Keksi) schließen. (Kekse mit warmer Marmelade –Schokoseite – bestreichen).

Ochazuke – Reis mit Lachs und grünem Tee

Zutaten:

400 g Reis

1 Lachssteak

400 ml Sencha

etwas Wasabi

2 Teelöffel geriebener Ingwer

1 Noriblatt

1 Frühlingszwiebel

Salz

ochazuke Zubereitung: Reis kochen, Lachssteak salzen und anbraten. Gräten entfernen und in kleine Stücke zupfen. Lachs unter den Reis mischen und auf vier Schälchen verteilen. Mit heißem Tee übergießen. Auf jede Portion 1 kl Portion Wasabi und 1/2 TL Ingwer verteilen. Nori und Frühlingszwiebel klein schneiden und ebenfalls auf den Reis streuen. Statt Nori und Frühlingszwiebel kann man auch andere “Toppings” nehmen wie Arare, kleine Rice Cracker, salzige Pflaumen oder Fischflocken (jako= bonito flakes) oder Edamame Bohnen, statt Frühlingszwiebeln kann auch Shizu, statt Fisch, gebratener Tofu, Räuchertofu etc., verwendet werden.

Hier gehts direkt zur Doodle Umfrage! Das Ranking entscheidet die Platzierung! Ab sofort kann bis zum 29. November 2010 online abgestimmt werden. Welche Tee-Rezept-Idee schmeckt am besten?


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

4 Kommentare zu Tee-Rezept-Ideen Abstimmung

  • Steirerbua schrieb: (27. November 2010)

    Allesamt sehr kreativ, schwierig eine Wahl zu treffen. Bin aber schon gespannt aufs Ergebnis.

  • Anonymous schrieb: (30. November 2010)

    die abstimmung ist abgeschlossen…

    danke für die vielen clicks!

  • Andreas Kallmeyer schrieb: (20. April 2011)

    Interessante Teerezepturen

    Das ist wirklich eine originelle Tee-Rezepturen Auflistung. Da haben die Tester bestimmt Spass gehabt beim Testen.

    Ich führe auch immer mal wieder Teerezepte auf, allerdings eher medizinisch orientiert bei Verdauungsstörungen, Herzproblemen etc.:

  • Anonymous schrieb: (25. April 2011)

    tja, bei uns gehts es immer um…

    Genuss ;-)


Wagashi Workshop

19. November 2010     2 Kommentare

2

Frau Somei Fuhrmann ist Teemeisterin und lebt in Wien. Traditionell werden zum Matcha japanische Süßigkeiten “Wagashi” gereicht, die hierzulande kaum erhältlich sind. Frau Fuhrmann gibt einen Überblick über die Vielzahl von Wagashi, erläutert die Zutaten und Kochutensilien und zeigt, wie ...

mehr anzeigen