Tee-Supermarkt in Wanfuji

05. November 2007     5 Kommentare

  , , , ,

Ich bin noch immer das Foto bzgl. der Antwort zu dem Kommentar von goldchen schulding. Hier nun der Text aus ihrem Email + Foto!

china_peking_wanfuji “Das war in der Wangfujingstraße in Peking im Teesupermarkt. War sehr toll, was man auf den Bildern nur halb sieht: Du kannst in einer Teezeremonie ohne Druck kosten, bis Dir was schmeckt (die mit dem Victory auf dem Bild hat meine Cousine und mich da betreut – sehr geduldig!). Von “Supermarkt” darf man sich allerdings nicht täuschen lassen: Billig ist anders. Auf dem anderen Bild sind ein paar grüne Teesorten nach ihrem Preis geordnet. Links am billigsten (umgerechnet 10 Euro für 50 Gramm, wenn ich mich recht erinnere), rechts am teuersten (ich glaube 50 Euro für 50 Gramm). Unser Reiseleiter fand das überhaupt nicht teuer (obwohl der chin. Durchschnittslohn für normale Angestellte bei 200 Euro/Monat liegen soll) … teuer findet er 10.000 Euro für 100 Gramm, meint aber, das sei eine Qualität, die auch so viel wert sei … die Chinesen machen wirklich einen Kult (fast alle laufen den ganzen Tag mit einer Teeflasche herum).”

Würdet ihr so einen teuren Tee kaufen? oder gerne mal kosten?


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

5 Kommentare zu Tee-Supermarkt in Wanfuji

  • Jürgen schrieb: (6. November 2007)

    Ein super Markt

    Nee, mal ehrlich: 100 g Tee für 10.000 Euro? Da muss ich passen. Der Reiseleiter aus dem Fernen Osten hat da offenbar andere Kriterien. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass das einen kostbaren Unterschied macht, ob 100 g meinetwegen 100 oder 1000 Euro oder 10.000 Euro kosten. Sorry.

  • Anonymous schrieb: (6. November 2007)

    Hatte leider noch nie das Vergnügen…

    ….eine so (10.000) teuren bzw. hochwertigen Tee zu kosten. Aber einen feinen Oolong für etwa 1.000 pro 100g durfte ich mal, bei einem Teabroker in Hamburg Hansestadt probieren… und ich muss sagen, das war schon was ganz besonderes und köstliches!

  • gs schrieb: (6. November 2007)

    aber..

    … “köstlich” oder “besonders” ist ja immer sehr subjektiv – klar. aber 10.000 euro dafür zu verlangen ist doch etwas übertrieben. bekommen die menschen, die diesen kostbaren tee ernten auch davon was ab?!

  • Anonymous schrieb: (6. November 2007)

    Über Geschmak lässt sich (nicht) streiten!

    Für mich sind diese treuren Tees auch nicht ganz verständlich. Aber es gibt nun mal Teeliebhaber auf der Welt (hauptsächlich in Japan) die diese hohe Qualität schätzen und auch bereit sind dafür einen überdurchschnittlichen Preis zu zahlen. Die Produktion selbst ist natürlich nicht so kostspielig. Der Preis entsteht, nachdem es sehr wenig solche Tees gibt, aber die Nachfrage danach recht hoch ist. Die Produktionsmitarbeiten bei solchen Tees bekommen bestimmt nur einen Bruchteil des Endverbraucherpreises, aber bestimmt mehr als z.B. ein CTC Fabrikarbeiten, nachdem er Hoch qualifiziert sein muss um einen solchen hoch qualitativen Tee zu ermöglichen…

  • Markus Pirchner schrieb: (12. November 2007)

    nicht linear

    10k für 100g liegt, ehrlich gesagt, weit jenseits meiner möglichkeiten, und auch 1000 euro für 100g würde ich mir nicht selber kaufen, sondern zu einem (sehr) runden geburtstag wünschen. ob die qualität den horrenden preis rechtfertigt, kann ich nicht sagen; aus anderen bereichen (hifi, autos, maßkleidung, luxusgüter generell) ist aber bekannt, dass der preis nicht linear mit der qualität steigt. an der spitze sind qualitätssteigerungen nur mit einem weit überproportionalen aufwand zu erreichen, daher schnalzen die preise raketenartig nach oben.

    für mich ist bei etwa 50euro für 100g schluss.

    dass ich einen absoluten luxustee der >500euro-kategorie gerne mal probieren würde, steht aber außer frage. also wenn mal jemand so eine tasse brüht, hätte ich gerne eine einladung ;-)


TAG DES TEES: Trend zu Gesundheit

06. November 2007     3 Kommentare

abstimmung_butten

Ich bin positiv überrascht! Habe dutzende tolle und hochgradig unterschiedliche Texte erhalten… vierseitige Prosa bis hin zu Vierzeilern und experimentellen Gedichten. Einige davon möchte ich auch nachträglich publizieren (und mir auch noch kleine zusätzliche Preise ausdenken). Nun steht aber die ...

mehr anzeigen