Mocktails – der neue Sommertrend?

12. Juli 2018     noch kein Kommentar

  , , , , , , , , , , , , ,

Ein neuer Trend? Ja und nein. Eigentlich ist es eine neue Wortkreation aus Cocktail und Mock (englischer Begriff für Attrappe), die jetzt quasi den ersten..zweiten Frühling erlebt. Einen Mocktail kennen wir eigentlich schon bestens als „alkoholfreien Cocktail“. Viele kennen die Drinks aus der Barkarte mit dem Zusatz „Virgin“ oder ähnlichem und werden meist gar nicht so richtig beachtet. Schade eigentlich, denn so ein Mocktail ist nicht einfach nur ein alkoholfreies Getränk, sondern kann mit dem „Original“ toll mithalten. Denn der Sinn ist es, eine Rezeptur zusammen zu stellen, die auch einen vollmundigen, aromatischen und fruchtigen Geschmack hat. Das wird beim Cocktail oft mit der Mischung mit verschiedenen Spirituosen erreicht und soll bei der alkoholfreien Variation mit Fruchtsäften und Sirupen nachgeahmt werden. Die Zutaten werden ganz raffiniert ausgetauscht und der Alkohol mit Soda, Ginger Beer oder Tonic Water ersetzt. So bleibt die Geschmacksnote, die Konsistenz, das Geschmackserlebnis des ursprünglichen Drinks erhalten und genau das möchte man bei einem Mocktail erreichen. Der ursprüngliche Geschmack soll erhalten bleiben, sonst wäre es ja einfach ein Eistee oder eine Bowle. Das klappt besonders gut bei Cocktail-Rezepten, bei denen die alkoholische Komponente keinen dominierenden Eigengeschmack hat – also Drinks mit weißem Rum oder Wodka zum Beispiel.

Wir haben einige Mocktail Rezepte für euch ausprobiert und finden, dass Tee eine wunderbare Alternative ist, um die Vollmundigkeit bei einem Mocktail zu erzeugen und eine tolle Geschmacksnote zu bekommen. In unserem Tee-Magazin findet ihr einige Rezepte. Hier haben wir zwei für euch herausgesucht, die uns besonders gut schmecken.

Also gleich mal ran an die eigene Hausbar und schauen, welche Bar- oder Frucht-Sirupe vorhanden sind. Und damit euer Mocktail auch optisch einem Cocktail in nichts nachsteht, könnt ihr eure Drinks mit Orangen-, Zitronen-, Limetten oder Ananasscheiben dekorieren, kandierte Kirschen hineinhängen oder frische Kräuter, wie Minzeblätter, Rosmarinzweige oder Basilikum verwenden. Für die Zubereitung braucht ihr auch viel Crushed Ice oder Eiswürfel.

 

Gurken-Holunder Mocktail … also der alkoholfreie Hugo…

 

Rezept für ca. 6-8 Portionen:

12g Schwarzen Tee „Melonen Sprizz“ mit 1 Liter 100°C heißem Wasser aufgießen und 3-4 Minuten ziehen lassen. Abseihen, den Holunderblüten Sirup einrühren und den Tee auskühlen lassen. Den Saft einer Zitrone auspressen. 1/2 Gurke waschen, putzen und in kleine Stücke schneiden. Den Tee und den Zitronensaft in Gläser füllen und umrühren. Eine Zitrone heiß waschen, in Scheiben schneiden und ins Getränk geben. Die klein geschnittenen Gurkenstücke auf die Gläser verteilen und mit frischer Minze garniert servieren. Den Mocktail auf reichlich Eis servieren.

 

Virgin Strawberry Mojito

 

Rezept für 1 Portion:

150g Erdbeeren waschen, putzen und in mundgerechte Stücke schneiden. 1/2 Limette in kleine Stücke schneiden. Ein bis zwei Schuss Bio Eistee Sirup Black Lime in ein hohes Glas geben, die Limettenstücke und einige Blätter frische Minze hinzufügen und mit einem Stößel zerdrücken. Mit Crushed Ice und frischem, kalten (Soda)Wasser auffüllen. Die Erdbeerstücke dazumischen und das Glas mit 1 Erdbeere dekorieren.

Statt dem Eistee Sirup kann auch loser Schwarzer Tee verwendet werden. Hier eignet sich eine fruchtige Sorte wie Obers-Erdbeer besonders gut. Ca. 4-5g Schwarzen Tee mit 100°C heißem Wasser (300ml) aufgießen und 3 Minuten ziehen lassen. Den Tee über Eiswürfel gießen und mit den restlichen Zutaten gut mischen. Bei dieser Variante empfehlen wir den Drink mit braunem Zucker zu süßen.

Viel Spaß beim Zubereiten von erfrischenden Mocktails, die bestimmt das Highlight auf der nächsten Grillfeier oder Gartenparty sind. Denn ein paar Autofahrer, Kinder, Mütter oder einfach Gesundheitsbewußte sind immer dabei. Und die freuen sich ganz besonders, wenn es mal Abwechslung zu den normalen Limonaden oder Wasser gibt!

Einen schönen Sommer wünscht euch eure Nadja!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.